Besichtigungen

 
Wer meint, „Großstadtdschungel“ sei nichts weiter als ein Wortspiel, liegt falsch. Wer bei einem Besuch des LEH aufmerksam in alle Ecken schaut, sieht sich hier unverhofft mit Spinnennetz, Schneckenhaus, Fledermausflügel oder Wirbeltiergerippe einer Fauna gegenüber, die den Architekten für seine Arbeit am Ludwig Erhard Haus inspiriert hat. Unter dem Motto „Structure, Space and Skin“ können Sie diese Kunstdrucke Grimshaws neben seinem für den Architekturwettbewerb eingereichten Modell des Hauses betrachten.
Auch in Wirklichkeit lassen sich diese animalischen Ursprünge im LEH wiederfinden – bei richtiger Beleuchtung, erinnern Ausschnitte der Innenräume an eine Unterwasserwelt phantastischer Wesen.
Wegen seiner ausgefallenen Architektur ist das LEH über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und findet sich als ein herausragendes und bekanntes architektonisches Highlight in allen guten Reiseführern. So kommt es nicht von ungefähr, dass es immer wieder Anfragen aus dem In- und Ausland gibt, ob das Gebäude besichtigt werden kann. Die öffentlichen Bereiche des Verwaltungsgebäudes stehen Besuchern in der Regel montags bis freitags von 8 bis 18.00 Uhr für einen Rundgang offen. Die IHK Berlin selbst bietet keine Führungen an.